Honu Cage: Viele Gewinde für die GH3

Gepostet am 17. Dezember 2013

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nicht gerade kinderleicht, doch immerhin besser als vorher: Die Anordnung des Zubehörs an der GH3 dank des Honu Cages, der bei der Bestellung direkt aus China kam.

Was ein bisschen Zeit zum Überlegen nicht alles bewirkt. Zum Beispiel die Gelegenheit, mit Roman über interessantes Zubehör für die GH3 zu sprechen. So bestellten wir ohne großes Zögern diesen Käfig, der gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt. Er schafft fast unzählige Möglichkeiten, Zubehör an die Kamera anzudocken. In meinem Fall sind das an den beiden Blitzschuhplätzen der Empfänger für die Funkstrecke und das externe Mikrofon. Das Licht habe ich auf einen zusätzlichen Blitzschuh gesteckt. Und rechts erkennt man den kurzen Flexarm, an dem dann der SmallHD DP4 Monitor bei Bedarf angebracht wird. Und der Käfig ist so ergonomisch, dass man damit die Kamera gut halten und damit auch führen kann.

Bestellen kann man man den Käfig online beim Hersteller. Umgerechnet und mit Einfuhrzoll kostet der Käfig etwa 160 Euro.  Erfahrungen gibt es in den nächsten Wochen hier oder auf r73.net

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.