FS5: Preiswertere Akkus

Gepostet am 23. Januar 2016

Als ich meine PMW-EX3 vor mehr als sieben Jahren kaufte, biss ich in den sauren Apfel und kaufte mir noch zwei BP-U60 von Sony dazu. Die Kamera ist verkauft, ein Akku hat bis heute überlebt. Prima, schließlich passt er wunderbar an die neue FS5. Allerdings merkte ich schnell, dass Sonys Energiepaket ziemlich schnell die Luft ausgeht, sieben Jahre sind ziemlich viel – auch für einen Li-Io-Akku. Die Suche nach einem neuen Energiespender gestaltete sich etwas schwierig. Ich wollte keine 250 Euro für ein Originalteil ausgeben. Und bei den günstigen Alternativen gab es es Warnungen, dass sie zum Reset der Uhr führten – Kein Drama, aber lästig.

Akku für FS5

Gesehen hatte ich eine mögliche Lösung bei Equiprent in Hamburg. Nachdem Kollege Roman Mischel dort nachgefragt hatte, bestellte ich einen. Der Akku macht einen ordentlichen Eindruck und bislang veträgt er sich gut mit der FS5. Noch zufriedener bin ich nach einem schnellen Belastungstest. Die Kamera nahm in 1080p XAVC 145min auf, insgesamt blieb sie drei Stunden lang eingeschaltet. Und der Akku zeigt danach diesen Wert an: Akku Ergebnis65% – das könnte für einen kompletten Drehtag reichen. Es wird etwas dauern, bis ich den Energiespender unter realen Bedingungen testen kann. Doch schon jetzt fühle ich mich deutlich sicherer als bisher. Denn beim letzten Dreh reichten die alten Originale BP-U60 und BP-U30 zusammen mit dem neuen BP-U30, der mit der Kamera geliefert wurde, nur ganz knapp für einen Drehtag.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.