Die VJ-Ausrüstung

Gepostet am 20. September 2006

Hier ein Überblick des Materials, das ich verwende:

  • SONY PMW EX 3 Kamera
  • Canon EOS 600D Kamera
  • 2x GoPro HD 1 und 2 mit umfangreichem Zubehör
  • Mobiler und fester NLE-Schnittplatz auf Apple Final Cut 7 und X
  • BlackMagic Design Hyperdeck Shuttle SDI-Rekorder
  • FTP-Anbindung für Überspiele per Internet (statt Satellit oder Kurier)

ZUBEHÖR

  • Stativ Sachtler/Manfrotto
  • LED-Kopflichter
  • Funkstrecke SENNHEISER Evolution G2, Handmikro und Anstecker (2x)
  • 3-Spot-Lichtkoffer LED dimmbar
  • SONY GV-D1000E MiniDV-Recorder
  • Marshall TFT-HD-Monitor mit Flexarm

36 Kommentare

  1. Ich bin’s nochmal.
    Eine Frage habe ich noch, und vielleicht weiß ja jemand dazu etwas zu berichten:
    Vorerst möchte ich mir die JVC 101 / 111 für Drehs ausleihen. Da ich selbst momentan häufiger als Autor unterwegs bin, warte ich vermutlich noch etwas bis ich mir ein eigenes Quipment anschaffe (kostet ja nunmal auch ein wenig was).
    Ich weiß, dass ich die 101 zu fairen Konditionen mieten kann. Doch:
    Ist die 101 im Gegensatz zur 111 oder gar 201 in der Qualität schlechter? Man mag meinen, sicherlich, denn sonst gäbe es ja keine Neuerungen und neuen Modelle, aber in der Regel sind diese oftmals ja nur banal.

    Danke und bis denn, Bastian

  2. Zugegeben. Ich blinzele ja schon auf die 101,bzw. 111,seit ich sie mir mal richtig habe vorführen lassen. Ein Vorteil an der „Schwere“ der 5000er wäre natürlich, dass sie unter Umständen ruhiger zu halten ist?! Obwohl, die 101 lag auch super auf der Schulter. Vielleicht ist die 111 oder 201 noch gar nicht nötig, so dass man die 101 relativ günstig kaufen kann. We’ll see.

    Bastian

  3. Hallo Bastian,

    ich habe jetzt keine Zahlen oder Grafiken, doch eine relativ aussagekräftige Erkenntnis: Nach dem Wechsel auf die HD101 habe ich keine Veränderung festgestellt und auch von den Redaktionen kam keine negative Äußerung.

    Markus

  4. Hi Markus!
    Danke dir für die Info. Also auch, wenn die HD 111 im normalen SD-Format aufzeichnet, ist sie besser oder gleich der 5000er? (Denn, HD brauchen die Sender bisher ja nicht).

    Bastian

  5. Hi Bastian,
    die 5000er ist eine super gute Kamera. Sie hat nur ein Problem: Ihre Größe. Ich hatte sie nach der XL1s und vor der GY-HD 101. Und ich habe sie eben deshalb abgegeben, weil die HD101 kompakter ist und genauso viel kann, sogar noch mehr (HDV). Für jeden, der selbst zum Drehen rausgeht und aufs Gewicht achtet, ist die HD101 bzw. HD111 der 5000 vorzuziehen.

    Gruß

    Markus

  6. Mich interessiert momentan noch eine Kamera, denn es steht eine neue / gebrauchte Kamera bei mir an.
    Die JVC GY 111 wäre ein Favourit.
    Wer hat allerdings Erfahrungen mit der GY 5000 von JVC gemacht?

    Grüsse, Bastian

  7. Danke für den Tipp. Ich habe mich jetzt für folgendes produkt entschieden:
    http://www.kata-bags.com/Item.asp?pid=286&cid=67&perentId=1&ProdLine=1

  8. Ich verstaue den Großteil meines Equipments in einem Porta Brace HKP-3L. Im Innenraum ist genug Platz für die Kamera, Akkus, Kopfleuchte, Tapes, Kabel usw. Der Innenraum kann durch die mitgelieferten Trenner individuell aufgeteilt werden.

    Ein Monopod kannst Du an der Seite anklemmen. Auf der Rückseite sind noch zwei Fächer: eines für ein Notebook (ist auch gut gepolstert, darf aber nicht größer als 15 Zoll sein) sowie ein kleines Fach für Netzteile, eine externe Festplatte oder ähnliches.

    Ich bin mit dem Rucksack sehr zufrieden, auch weil er sehr stabil verarbeitet ist. Der Preis liegt bei knapp über 350,- Euro. Nicht wenig, aber die Investition hat sich für mich gelohnt.

  9. ich suche einen passenden rucksack für die panasonic dvx100 (+der übliche kram: licht, akkus, einbeinstativ; funke; mikros, usw.). mit tsche komme ich nicht zurecht, da allein unterwegs. hatte ein tenba-rucksacke, eigentlich für foto gedacht. war okee, aber schon recht wenig platz. wer kenn gute alternativen? wie seid ihr unterwegs?

  10. Hallo Frank, die Schutzhülle ist – ebenso wie der Rucksack – von Working easy, das ist eine italienische Firma. Die Hülle erfüllt ihren Zweck, allerdings habe ich sie nicht immer dran, da es schon einfacher ist, ohne zu arbeiten. Vielleicht haben Kata oder Porta Brace etwas besseres. Gruß Markus

  11. @Markus,habe auf deiner Homepage gesehen, dass Du einen Kameraschutz für die JVC GY 101 hast.Da ich selber auch mit der JVC drehe suche ich noch einen passenden Kameraschutz. Kannst Du mir den Kameraschutz empfehlen und von welchen Hersteller dieser ist.Gruß Frank

  12. Wenn du eh mal am Ausprobieren bist, dann kannste mir das gerne mal mitteilen. In mittelfristiger Zukunft werde ich mir wohl eine entsprechende Cam zulegen, und da war die XL auch in der Auswahl. Die Z1 ist allerdings auch ein Favourit (genau wie die JVC).

  13. Hallo Nano!
    Wie nutze ich diese 4 Kanäle? Ich gehe mal davon aus, dass du an der XL 2 Anschlüsse hast und die dann auf 4 Kanäle pegeln kannst?!

  14. Hay Markus!
    Danke dir für die Info! Klar, meinste ich auch, im Vergleich der Z1 im DV-Modus.
    Bin eh am Überlegen, ob ich mir nicht Avid Liquid zulege.

  15. Hi Bastian,
    das Capturen mit Avid Liquid 7.1 funktioniert in allen Formaten problemlos.Was mit AE Pro passiert, kann ich nicht sagen. Das SD-Material ist echtes DV und der Vergleich bezog sich auf das Material, das die Z1 in DV ausgibt. Markus

  16. Ich habe da zur JVC noch ’ne Frage:
    Wie problematisch/unproblematisch ist es, Material (gedreht im DV-Modus) zu capturen. Da ich mit Avid Express Pro arbeite, interessiert es mich, wie Avid reagiert, wenn Material von einer „HD-Cam“ eingespielt wird.
    Und: Ist Material im DV (SD) gedreht, „echtes“ DV, oder ist das dann nur etwas „Heruntergerechnetes“?
    Markus, du sagtest, daß die Bildqualität trotzdem noch besser, als die der Z1 wäre?!

    Bastian

  17. Was? Sie kann nur einen Kanal aufnehmen? Ich habe keine 2 Audiokanäle, so dass ich mehr als 1 Mikro anschliessen kann? Das ist ja mal ein k.o.-Kriterium als VJ-Kamera.

  18. Ich hatte sie. Zwei Probleme: Ich konnte immer nur einen Kanal aufnehmen und Du hast keinen Flipscreen, so dass Aufnahmen aus der Hand (ohne dass das Auge am Sucher ist) schwer möglich sind. Aufsager gehen so auch nicht. Sie ist nett zum Drehen, doch schon leider veraltet.

  19. Wo wir gerade bei Cams sind:
    What about the XL1s ? Wer nutzt die Canon als VJ ?

  20. Das Ausspielen geht, jedoch nur über die analogen Ausgänge. Wenn man so will, ist das der einzige Schwachpunkt der Kamera. Dafür dreht sie aber im DV-Modus in besserer Qualität als die Sony.

  21. Kann man nicht in 50i im DV-Modus ausspielen?
    HD drehen ist momentan in der Tat noch uninteressant, denn in der Regel ist ganz normal SD gewünscht. Allerdings ist dies nur eine Frage der Zeit bis HD in den Vordergrund rückt.
    Somit bleibt fraglich, in wie weit interlaced ausgegeben werden kann (laut des Gesprächs sollte dies bei der 111er möglich sein).

  22. Schärfeziehen ist überhaupt kein Problem, je nach Auge geht das auch schnell 😉
    Allerdings solltest Du Dich fragen, ob Du überhaupt als VJ HD drehen wirst. Denn wenn Du fürs Fernsehen arbeitest, dann weißt Du, dass die in Europa immer noch schön interlaced senden und die Kamera HD progressive dreht. Und es ist leider so, dass ich keinen Hard- oder Softwarekonverter kenne, der sauber von P nach I wechselt.

  23. Habe mir letzte Woche mal die JVC GY 1-2 Stunden zeigen lassen (war allerdings das „Studiomodell“, die jedoch identisch mit der 111er ist, ausser, dass ein paar Anschlüsse mehr vorhanden sind).
    Mich hat die Kamera durchaus beeindruckt. Schön, dass sie so gut ausbalanciert ist. Auch die Audioelemente fand ich gut angebracht.
    Skeptisch bin ich noch immer etwas, was die „VJ-tauglichkeit“ angeht. Kann man (gerade im hochauflösenden HD) wirklich schnell genug die Schärfe ziehen (okay, ein Focus Assistent ist vorhanden)? Leider habe ich auch keine echten Beispiele, wie die Bildqualität in DV und HDV ist. Interessant wäre da echt,wie es in den verschiedenen Situationen ist.
    Ich bin also noch am Überlegen.

  24. Das wäre ja sensationell. Ich muss echt mal gucken, ob sich das rechnen würde.

  25. Beim Kauf in UK kommt keine Steuer und kein Zoll dazu. Schließlich ist UK ja EU. Wenn Du eine UStID hast, dann musst Du nichtmal UK Umsatzsteuer bezahlen…

  26. P.S: sorry, habe es gerade selbst heraus bekommen. Klar, es kommen noch MwSt und Zoll dazu. Wäre immerhin mal eine Rechnung wert.

  27. Ich habe die 101 von JVC jetzt im Internet bei einem Händler aus UK gesehen für ca. 3500 Euro. Vermutlich kommt da noch Steuer und Zoll zu. Weiss da jemand was?

  28. Die Farben gerade beim Viehzüchter waren der Knaller, da auf HD gedreht. Die Boatpeople dann schon wieder auf SD, weil ich kein Programm finde, das mir aus Progressive Interlaced macht. Und TV braucht noch Interlaced

  29. Ah okay. Danke dir für die Info. Ich habe mit der JVC auch schonmal beim Kameraverleih „rumgespielt“, und sie schien mir in der Tat recht ausbalanciert. Klar, stimmt auch: wenn ich mit einer „normalen VJ-Kamera“ auf einen Dreh gehe, dann wird an jede freie Stelle irgendwas „hingeklebt“ – Licht, 1-2 Empfänger der Funkstrecken usw..
    In deinem Beispiel von dem Viehzüchter fand ich die Farben und den Kontrast recht annehmbar (okay, bei gutem Licht kannste mit fast jeder Cam was ordentliches zaubern). War das in HD oder SD gedreht?

  30. Ich bin gerne auch allein mit der JVC unterwegs. Durch den ausklappbaren Monitor ist auch das Filmen aus verschiedenen Positionen möglich. Das Gute ist, sie ist ausbalanciert und man kann sie bequem für längere Drehs auf der Schulter halten. Im Vergleich zu den kompakteren Modellen bekommst Du alles an der Kamera unter: Batterie, Licht, Festplatte und Empfänger für schnurlos, ohne gleich im Kabelchaos zu versinken. Beispiele, bei denen ich komplett allein war, ist das des Viehzüchters oder auch das der Boatpeople auf http://www.boehnisch.de/videos.htm . Der Unterschied zur 111 ist (soweit mein Wissen), dass sie u.a. den Sucher auf S/W umschalten kann. Formate? Keine Ahnung. http://www.prohd.net/#camcorders

  31. Okay, im News-Bereich ist mir das klar. Ich arbeite in der Regel jedoch als „typisches“ Einmannteam, und da interessiert es mich natürlich, wie die JVC dort zu handlen ist.
    Weißt du auch , wo der Unterschied zur neueren 111er ist?

    Bastian

  32. Die Auswahl der Kamera ist natürlich immer eine Frage des Einsatzes. Ich habe vor sieben Jahren mit Canons XM1 angefangen, weil ich überhaupt erst einmal schauen wollte, was geht. Wenn ich jetzt die JVC HD 101 habe, dann ist das für mich zur Zeit das beste Werkzeug, da ich eben nicht nur Stücke mache, in denen ich Zeit und Raum beeinflussen kann, sondern auch Nachrichten. Die Kamera lässt sich auf der Schulter (!) gut bedienenund hat darüber hinaus noch einen wichtigen Vorteil: Wenn es ganz schnell gehen soll, arbeite ich mit Kameraleuten und durch die Bedienelemente wie bei einer „Großen“ kommen sie sofort mit der JVC zurecht. Das Objektiv ist vollkommen ausreichend – mit dem Weitwinkelkonverter.

  33. Interessant finde ich persönlich die Wahl der Kamera. Die JVC ist mir durchaus auch schon ins Auge gefallen, doch wie sieht es mit der „VJ-Alltagstauglichkeit“ aus? Ich habe von einem oft bemöngelten Objektiv gehört, oder hast du das ersetzt?

  34. Hallo Jo, die Idee ist prima. Mein Ziel ist es ja, neuen VJs als Beispiel zu dienen und untereinander zu schauen, was man optimieren kann. Nur zu also…

  35. Moin,

    Roman hatte ich schonmal von meinem Plan erzählt, ein VJ-Wiki einzurichten. Entstanden ist die Idee aus einer kleinen Liste für ein Uni-Projekt, die ich inzwischen in ein Mediawiki (as in Wikipedia) übertragen habe: http://editthis.info/vjpool/

    Grundsätzliche Idee war, einen Infopool mit Links und evtl. Kurzinfos zu Equipment anzulegen. Muss nicht bei editthis.info sein, falls es jemand auf seiner Webseite integrieren will, soll mir das auch recht sein.

  36. Hallo Markus

    Spannende Website – mein Kompliment. Werde demnächst eigene Versuche machen mit FTP-Server. Meine Erfahrungen demnächst bei dir.Uebrigens Ende Oktober findet in Berlin das VJ-Award-Treffen statt – eine Demonstration deinerseits wäre doch ganz nett. Was meinst du? Gruss

    Hansjuerg Zumstein

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.